Die Kindertagespflege bietet einen sehr vertrauensvollen und überschaubaren Betreuungsrahmen für Kinder. Dennoch ist es für viele Familien ein großer Schritt das eigene Kind, vielleicht erstmalig in fremde Hände zu geben. Lesen Sie im Folgenden welche ganz persönlichen Erfahrungen abgebende Eltern mit der Vermittlung zu einer Kindertagespflegeperson gemacht haben:

Sonja Schwartmann, Mutter

Unsere Tochter Lisa (22 Monate) befindet sich seit ihrem 3. Lebensmonat in der Kindertagespflege. Auf die Herner Tageseltern hat uns das Jugendamt aufmerksam gemacht. Die Vermittlung zur Tagesmutter klappte hervorragend. Lisa geht gerne zu ihrer Tagesmutter und ich kann beruhigt meinem Job nachgehen. Wir würden uns immer wieder für die Kindertagespflege entscheiden. Dort erfahren die "Kleinen" eine optimale Betreuung in einem familiären Umfeld, fast wie zu Hause. Wichtig ist vor allem, dass die Tagesmutter auch wirklich Zeit hat sich um die Bedürfnisse der "Kleinen" zu kümmern. Außerdem können die Betreuungszeiten sehr individuell gestaltet werden.

Tanja Bergner, Mutter

Unser Kind fühlt sich bei seinen geliebten Tagesmüttern in der Kindertagesbetreuungsstelle "Waldwichtel" sehr wohl, und wir sind sehr froh, dass es die vielen Vorteile genießen darf: Durch die familiäre, persönliche Atmosphäre werden die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes in allen Bereichen sehr ernst genommen: Es gibt flexible Bring- und Abholzeiten, flexible Schlafzeiten, vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten in der Gruppe  und an der frischen Luft, etc. Auch erfährt unser Kind feste Strukturen und Rituale innerhalb des Tagesablaufs. Wichtig für ein gutes Miteinander zwischen Eltern und Tagesmüttern sind vor allem Gespräche, für die bei den Bring- und Abholzeiten immer Zeit bleibt.

Beate Klimek, Mutter

Mein Sohn ist geistig behindert. Er benötigt eine spezielle Förderung und zuverlässige, individuelle Betreuung. Bei der Tagesmutter entwickelt er wichtige soziale Kontakte zu anderen Kindern. Ich kann mich voll auf ‹meine› Tagesmutter verlassen.

Cindy Czwalinna, Mutter

Die Kindertagespflege gibt mir die Möglichkeit Familie und Beruf optimal miteinander zu kombinieren. Durch die Betreuung im "kleinen Kreis" wird meine Tochter individuell und gezielt gefördert, wobei der Spaß natürlich nicht verloren geht. Ich bin froh sie während meiner Abwesenheit in guten Händen zu wissen.

Jana Hassenstein, Mutter

Ich schätze die Flexibilität ‹meiner› Tagesmutter, weil ich oft, aber nicht jeden Tag, nachmittags lange arbeiten muss. Mein Sohn wächst bei der Tagesmutter in einer kleinen Gruppe wie unter Geschwistern auf. Dieser familiäre Charakter begeistert mich.
Ein Platz bei der Tagesmutter ist nicht teurer als ein Platz in der Kita - eine perfekte Lösung.

Stefanie Ruhnau, Mutter

„Unsere Tochter Marie wird an drei Tagen in der Woche, insgesamt 25 Stunden von unserer Tagesmutter betreut. Mit ihrer offenen, fröhlichen und einfühlsamen Art gewann sie in kürzester Zeit das Vertrauen unserer eher zurückhaltenden Tochter, so dass ihr die Eingewöhnung in das für sie neue Umfeld nicht schwer fiel. Wir als Eltern hatten von Anfang an den Eindruck, dass die Kinderbetreuung für unsere Tagesmutter eine Berufung ist. Für uns zeichnet sie sich durch ihre hohe Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit, Professionalität und Flexibilität aus. Sie verfügt über ausgeprägte pädagogische Kompetenzen. Unsere Tochter erfährt dort sehr viel Aufmerksamkeit, „Herzenswärme“ und Geborgenheit. Sie fördert und fordert Marie altersgerecht und mit viel Geschick. Die Aktivitäten mit den Kindern sind abwechslungsreich und der Alltag klar strukturiert. Marie erlernt dort soziale Kompetenzen mit den anderen Kindern und erste Freundschaften wurden bereits geschlossen. Für die Kinder gibt es zu dem ein schönes und liebevoll eingerichtetes Spielzimmer, einen schönen Garten mit zahlreichen Spielgegenständen und wenn die Wetterlage es zulässt, finden viele Ausflüge statt.

Wir als Eltern verloren schnell unsere Zweifel, ob wir unser Kind tatsächlich in fremde Hände geben könnten und können diese Form der Kinderbetreuung interessierten Eltern nur empfehlen.“