Es gibt so viele Sachen auf der Welt-

es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet...

(Pippi Langstrumpf)

 

Am 13. Februar 2018 haben Frau Gödde und Frau Godde vom Verein Wandelbar unsere Tageseltern dazu eingeladen, sich mit dem Thema kindliche Kreativität auseinanderzusetzen. Die Teilnehmerinnen wurden von einem reichhaltigen Angebot an Materialien überrascht, welches aus dem Fundus der Wandelbar stammte und förmlich dazu einludt, angefasst und zweckentfremdet zu werden.

So gab es beispielsweise eine Schale mit „Diamanten“, die sich beim genaueren Betrachten als Wasserhahngriffe herausstellten. Die Kindertagespflegepersonen hatte an diesem Fortbildungsabend die Chance ihre eigene Kreativität neu zu entdecken und Ideen zu entwickeln, die Arbeit mit den Kindern bunter und fantasievoller zu gestalten.

Darüberhinaus haben sie sich auch mit den Fragen beschäftigt:

Wozu ist Kreativität notwendig? 

und besonders

Was brauchen Kinder, um Kreativität leben zu können?

Die Kinder aus der Tageseinrichtung, die Frau Gödde leitet, beantworteten diese Frage kurz und knapp: Sie bräuchten Erzieherinnen, die „lieb gucken und lieb sprechen“. Frau Gödde fügte dem hinzu, dass für die Förderung der kindlichen Kreativität Material erforderlich sei, welches Kinder zum tätig werden einlädt  - und zwar in größerer Menge.

Der Wandelbar e.V. in Recklinghausen hat dafür ein passendes Angebot. Hier können sich Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, gegen eine kleine Spende, Materialien abholen. Diese werden von Industrie-, Handels- und Handwerksunternehmen gespendet und bieten Ressourcen zum Spielen, Gestalten, Forschen und Konstruieren.

Weitere Infos unter: www.wandelbar-re.de

 

 

 

Herner